Samstag, 30. November 2013

Wenn die Welt sich verwandelt

Seltsam, wenn die Welt sich verwandelt
Und Winter sich über die Zeit stellt
Wenn wir im Dunkel wandern
Und Einsamkeit uns von allem trennt.


Keiner ist weise, der nicht die Geduld kennt
Alles braucht Stille, braucht Zeit
Braucht Vertrauen in das Leise der Welt
In das Wachstum jeder dunklen Zeit.

© Monika Minder, nach einer Idee von Hermann Hesse, "Im Nebel".

Kommentare:

  1. Liebe Juralibelle,

    das ist wieder eine sehr schöne und auch romantische Spruchkarte geworde. Die nach Hermann Hesses verwandelten Zeilen dazu gefallen mir sehr gut. :-)

    Liebe Grüße und dir morgen einen schönen 1. Adventssonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön liebe Juralibelle, die Foto, fast ein wenig unwirklich, wie ein Traumgespinst und passend die Hesse-Zeilen.

    Herzlicher Gruss und schönen 1. Adventabend
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, diese stille, blaue Stunde!
    Liebe Grüsse zu St, Nikolaus,
    Brigitte

    AntwortenLöschen